Rauchmelder
Rauchmelder 2

RAUCHMELDER

Es ist mitten in der Nacht – Sie schlafen seelenruhig und in der Wohnung beginnt es zu brennen. Wenn Sie glauben, dass Sie rechtzeitig aufwachen bzw. den Rauch im Schlaf bemerken, dann irren Sie sich. Da während des Schlafes der Geruchsinn ausgeschaltet ist, wird der Brandgeruch meist gar nicht wahrgenommen. Hier können Rauchmelder durch das Aussenden eines grellen und lauten Alarmtones Menschenleben retten. Tatsache ist, dass die meisten Brände nachts und unbemerkt entstehen. Ein Rauchmelder alarmiert Sie (auch nachts) — und gibt Ihnen und Ihrer Familie die Chance, das Haus oder die Wohnung rechtzeitig zu verlassen.

Für eine frühzeitige Branderkennung sind daher Rauchmelder unverzichtbar.

Rauchmelder können Leben retten!

Rauchmelder - Plan

Nach den gesetzlichen Bestimmungen muss in jedem Aufenthaltsraum (Wohnraum) sowie im Fluchtweg (Flur) ein Rauchwarnmelder an der Decke angebracht werden. Ausgenommen sind die Küche (hier würden zu oft Fehlalarme entstehen), Abstellräume und Sanitärräume. In Wohnküchen (kombinierte, offene Küche mit Wohnzimmer) ist aber ein Rauchwarnmelder zu montieren – im Wohnbereich, möglichst weit entfernt vom Kochbereich.

Wichtige Kriterien, die man beim Kauf eines Rauchmelders beachten soll:

  • Prüfzeichen: Hinweis, dass der Rauchmelder den erforderlichen Normen entspricht
  • Rauchwarnmelder sind regelmäßig auf Ihre Funktion zu überprüfen. Achten Sie daher auf möglichst lange Prüfintervalle.
  • Ausstattung mit einem leicht bedienbaren Testknopf, der jederzeit eine einfache Funktionsprüfung ermöglicht
  • Warnfunktion, sobald ein Batteriewechsel nötig ist
  • Einfache Montagemöglichkeit und Gebrauchsanleitung
  • Lange Lebensdauer (Garantie)
share on Facebook
share on GooglePlus